Unsere Geschichte


Im Jahr 1890 wurde der Chor mit der Sängerrunde "Edelraute" von jungen,
sangesfreudigen Kaningern gegründet.
1909/1910 kam es zur Neugründung des Chores unter dem Namen "Sängerrunde Kaning".

Der 1. Weltkrieg unterband jede Vereinstätigkeit, doch nach Kriegsende begann man sofort wieder mit seiner Tätigkeit.
1920 wurde die "Sängerrunde Burschengesangsverein" geschlossen zum MGV.

Seit 1921 nennt sich der Verein "s deutsche Herz Kaning".
1925 trat der MGV dem Kärntner Sängerbund und dem Sängergau Kärntens Oberland bei.

Dem Verein wurde unter anderem eine Theatergruppe ausgegliedert, die eine eigene 

Musikgruppe besaß.

Der 2. Weltkrieg unterbrach wieder jede Vereinstätigkeit. Nach dem Krieg 1946 musste

der Vereinsname in "Kärntner Sängerherz" umbenannt werden, im Motto war die Beifügung"deutschen" verboten.

10 Jahre später wurde der alte Vereinsname wieder zugelassen.
Das Jubiläumsfest 1950 aus Anlass des 60- jährigen Bestandes war das größte Fest nach dem Krieg. 1963 wurde das Kaninger Quintett gegründet und es

bestand über 20 Jahre.


Die erste Schallplatte wurde 1981 herausgegeben und es folgten weitere Tonträger, die großteils vergriffen sind.

Der Chor bildete sich durch das Besuchen von Sängerschulungen, Chorleiterkursen und Stimmbildungsseminaren weiter. Dadurch wurden sein sängerisches Niveau
und Musikalität erreicht.
Im Laufe der Jahre unternahm der Chor zahlreiche Konzertreisen ins In- und Ausland,
aber im Vordergrund stehen die Unterstützung der Dorfgemeinschaft  und die gegenseitige Hilfe unter den ortsansässigen Vereinen.